4 Literatursoziologie und Sozialgeschichte: Neuere und neueste Ansätze

[zurück]

4.03 Wichtige Vertreter und Werke (Auswahl)

Baßler, Moritz (Hg.) (1995): New Historicism. Literaturgeschichte als Poetik der Kultur. Frankfurt/Main.

Bourdieu, Pierre (1982): Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt/Main.

(1987): Flaubert. Einführung in die Sozialanalyse. Teil I. In: Sprache im technischen Zeitalter 25, S. 173-189. Teil II, S. 240-255.

(1989): Satz und Gegensatz. Über die Verantwortung des Intellektuellen. Berlin.

(1987): Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft. Frankfurt/Main.

(1994): Soziologische Fragen. Frankfurt/Main.

(1970): Zur Soziologie der symbolischen Formen. Frankfurt/Main.

Geertz, Clifford (197): Dichte Beschreibung. Frankfurt/Main.

Greenblatt, Stephen (1980): Renaissance Self-Fashioning. From More to Shakespeare. Chicago.

(1990): Verhandlungen mit Shakespeare. Innenansichten der englischen Renaissance. Berlin.

(1991): Schmutzige Riten. Betrachtungen zwischen den Weltbildern. Berlin.

(1994): Wunderbare Besitztümer. Die Erfindung des Fremden. Reisende und Entdecker. Darmstadt.

Hawthorne, Jeremy (1996): Cunning Passages: New Historicism, Cultural Materialism and Marxism in the Contemporary Literary Debate. London u.a.

Jauß, Hans Robert (1994): Alter Wein in neuen Schläuchen? Bemerkungen zum New Historicism. In: Ders.: Wege des Verstehens. München, S. 304-323.

Jurt, Joseph (1995): Das literarische Feld. Das Konzept Pierre Bourdieus in Theorie und Praxis. Darmstadt.

Monrose, Louzis Adrian (1992): New Historicism. In: Grennblatt, Stephen u.a. (Hg.): Redrawing the Boundaries. New York, S. 393-418.

Peters, Ursula (1997): Zwischen New Historicism und Gender-Forschung. Neue Wege der älteren Germanistik. In: DVjS 71, S. 363-396.

Schmidt-Haberkamp, Barbara (1995): New Historicism Literaturwissenschaft im Spiegelkabinett der Texte. In: Hitz, Torsten/Stock, Angela (Hgg.): Am Ende der Literaturtheorie? Münster, S. 115-130.


[zurück]